Unsere starken Partner –
besondere Behandlungsprogramme
Das Plus an Kinder- und Jugendversorgung

Jeder Vater, jede Mutter kennt das: Als Eltern steht man immer wieder ratlos vor Situationen. Weil Kinder sich individuell entwickeln, weil es das Normkind eben nicht gibt. Und weil es ganz normal ist, dass ein Kind manchmal in der Entwicklung hinter den Gleichaltrigen zurückbleibt. Dann stellt sich die Frage: Liegt das noch im Rahmen? Oder braucht mein Kind noch ein bisschen mehr Hilfe? Je früher beispielsweise ein sprachliches Defizit erkannt wird, desto einfacher können gezielte Hilfen angeschoben werden. Denn oft kann eine frühe Förderung helfen, dass Beeinträchtigungen etwa in der Schule gar nicht erst zum Tragen kommen.

Das Programm clever für kids umfasst spezielle Leistungen zu Früherkennung und Prävention. Sinnvolle Ergänzungen zu den regulären Gesundheitsuntersuchungen für Kinder und Jugendliche (U1-U9 sowie J1) gehen auf bestimmte Merkmale ein, um etwa kindliche Sehstörungen, bestimmte chronische Krankheiten oder auch psychische Entwicklungsstörungen frühzeitig zu erkennen. 

clever für kids wird ergänzt durch PädExpert®, den therapiegestützten Expertenrat für den Kinderarzt, der Diagnosen gerade für seltene und chronische Erkrankungen innerhalb von 24 Stunden fachärztlich absichert. Das erspart Eltern und Kindern viel Unsicherheit und Wartezeit. Die zusätzlichen Leistungen sind für die Versicherten der BERGISCHEN Krankenkasse kostenlos.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Programm

Alle Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres können am Programm teilnehmen. Treten Sie dem Vertrag in Absprache mit Ihrem Kinderarzt bei, profitieren Ihre Kinder unmittelbar von der qualitativ hochwertigen Vorsorge – bis ins Jugendalter hinein. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres können Jugendliche ihren Arzt selbst wählen.


Vorteile der Behandlung

  • Baby Check (bis einschließlich 5. Lebensmonat)
    Informationen rund um Ernährungsfragen, Allergieprävention, Vermeidung von Übergewicht, Unfallverhütung und Vorbeugung des plötzlichen Kindstods
  • 1. Amblyopiescreening (5. – 14. Lebensmonat)
    Durchführung eines Augenscreenings zur Aufdeckung von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens mittels Visioscreener 
  • Kleinkinder-Sprach-Check (20. – 27. Lebensmonat)
    Auswertung der Sprachentwicklung mit Hilfe eines Fragebogens und Beratung zur Sprachförderung
  • 2. Amblyopiescreening (20. – 38. Lebensmonat)
    Durchführung eines Augenscreenings zur Aufdeckung von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens mittels Visioscreener
  • CRP-Test-Beratung
    Test auf C-reaktives Protein (CRP-Test) zur Bestimmung, ob eine Infektion durch Viren oder Bakterien verursacht wurde und direkte Information zu den Ergebnissen und Beratung zur Behandlung
  • U10 Grundschulcheck (7. – 8. Lebensjahr)
    Lese- und Rechtschreibschwächen, Rechenstörungen, Störungen der motorischen Entwicklung, Verhaltensauffälligkeiten
  • U11 Schulcheck (9. – 10. Lebensjahr)
    Zahn-, Mund- und Kieferanomalien, Schulleistungsstörungen, Sozialisations- und Verhaltensstörungen
  • J2 Jugendcheck (16. – 17. Lebensjahr)
    Pubertätsstörungen, Haltungsstörungen, Vergrößerung der Schilddrüse, Übergewicht, Diabetes mellitus Typ II, Sozialisations- und Verhaltensstörungen, Berufsunfähigkeit


Leistungserbringer

Sprechen Sie Ihren Kinderarzt darauf an, ob er am Vertrag teilnimmt.

Hier erfahren Sie mehr über die Teilnahme an unseren besonderen Behandlungsprogrammen.

Das Beste für die Region –
Jetzt Mitglied werden.